Was ist Depression - Forum

Was ist Depression - Forum

Fragen rund um das Thema Depressionen. Ein offenes Forum für Betroffene, Angehörige und Interessierte.
 
Startseite  Kalender  FAQ  Anmelden  Login  

Austausch | 
 

 Hallo an alle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
AnJa0706



Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 27.07.15

BeitragThema: Hallo an alle   Mo 27 Jul 2015 - 17:51

Hallo Zusammen,

auf der Suche nach Antworten in den unendlichen Weiten des Internets bin ich auf dieser Seite gelandet und habe mich gleich angemeldet. Nennt mich einfach AnJa, der Name setzt sich aus den Initialen 2er wichtiger Menschen zusammen. Ich bin 39 Jahre alt, geschieden, aber in einer Partnerschaft und Mutter von zwei Jungs.

Was hat mich auf die Suche geschickt?
Das Wissen, dass irgendwas im Leben nicht mehr stimmt, Äußerungen des Partners, die mir Anlass zur Sorge geben, die Ungewissheit, wer eigentlich das "wirkliche" Problem hat und die verzweifelte Suche nach Gedanken und Ideen, im eigenen Wirrwarr weiter zu kommen.

Das klingt nun alles ziemlich durcheinander, daher möchte ich versuchen, die Suppe ein wenig zu klären...

Seit langem begleiten mich depressive Verstimmungen (von Depressionen möchte ich noch garnicht reden), deren Ursachen ich durchaus kenne. Ich bin daher gerade dabei, mit Hilfe eines Therapeuten, den Knoten zu lösen.

Was mir aber viel mehr Sorgen macht, ist mein Partner, der offensichtlich und auch so formuliert, tatsächlich an einer Depression leidet. Der sich aber nicht helfen lassen möchte. Er hatte bereits vor einigen Jahren eine tiefe Krise mit Suizidgedanken und ist damals beim Krisentherapeuten gelandet, der ihm ans Herz gelegt hat, er möge seine Vergangenheit unbedingt aufarbeiten, da er hier ganz viele Dinge mit sich herumtrage, die ständig angetriggert würden. Aber, was soll ich sagen, er will einfach nicht. Er drückt es so aus: "Ich habe meine Kindheit und Jugend erfolgreich verdrängt und kann mich nicht daran erinnern. Und das soll auch so bleiben. Ich will garnicht wissen, was da alles passiert ist." Wenn ich ehrlich bin, hört sich das für mich nach riesen Trauma an...
Unsere Beziehung ist belastet, die Beziehungen zu den Kindern auch und so geht es fort. Leider vermittelt er mir laufend eine große Uneinsichtigkeit und scheint zu meinen, dass alle auf ihn Rücksicht nehmen und alles so hinnehmen müssen, er aber nichts dazu beitragen muss, die Situation zu entspannen. Reden geht eigentlich nicht, weil er sich bei allem was ich sage, angegriffen fühlt. Er sei ja immer an allem schuld. Ich lese schon Bücher zur gewaltfreien Kommunikation, um so viel Dampf wie möglich aus solchen Situationen zu nehmen.

Da er sich selbst dann auch noch als Misanthrop bezeichnet, dem andere Menschen, außer die ihm wirklich Nahestehenden, absolut zuwider sind, ist es gleich nochmal schwerer, an ihn ranzukommen, da er sein eigenes Sein, so nehme ich es wahr, nicht als wichtig und wertvoll empfindet, man ihm dies wohl auch nicht vermitteln kann.

Sicher kennt ihr das, wenn man dann bei sich selbst auf die Suche geht und die Ursachen bei sich selbst sucht. Sprich, ich bin mir manchmal sehr unsicher, wer denn nun ernsthafte Probleme hat.

Tja, und wie gesagt, auf der Suche nach ein wenig Erleuchtung, bin ich hier gelandet. Um eventuell ein paar Tipps zu erhalten, wie man mit einer solchen Situation umgehen kann, was man besser lassen sollte usw.

Ich freue mich auf einen regen Austauch und schick euch liebe Grüße, AnJa
Nach oben Nach unten
Combo

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 19.01.15

BeitragThema: Re: Hallo an alle   So 2 Aug 2015 - 14:05

ok na das klingt ja wirklich sehr kompliziert und nicht du sondern er bzw das ist das problem was dich verständlicherweise auch ein wenig abgleiten lässt
Nach oben Nach unten
AnJa0706



Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 27.07.15

BeitragThema: Re: Hallo an alle   Di 4 Aug 2015 - 11:03

Jaha, da hast Du wohl recht. Das wird mir immer klarer. Mein Problem ist nur: wie gehe ich damit um? Verlassen will ich ihn nicht. Ich liebe ihn sehr. Und wenn er nicht in solchen Phasen steckt sind wir sehr glücklich miteinander. Aber andererseits ist diese Belastung zeitweise dermaßen hoch, dass es fast nicht auszuhalten ist. Eine echt dämliche Situation.
Nach oben Nach unten
Blacky

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 17.09.14
Alter : 49
Ort : Werdohl

BeitragThema: Re: Hallo an alle   Di 4 Aug 2015 - 20:19

Hallo AnJa,es ist leider so das viele Erkrankte nicht glauben wollen das Krank
sind bzw ihr tuhen mit der Krankheit zusammen hängt.Ich glaube solange man
sich nicht mit der Krankheit auseinander setzt gibt es keine Chance auf
besserung.Ich habe es auch erst nicht geblaubt mich aber in behandlung begeben
und nach einigen tiefs geht es mir heute gut.Ich hatte jetzt nicht die ganz schwere
erkrankung aber ich bin offen mit ihr umgegangen und habe nicht blockiert.
Offen mit der Krankheit umzugehen ist bestimmt ein kleiner Schlüssel zu erfolg.
Wenn reden nicht hilft,zwingen bringt nichts,es wird nur schlimmer.Vieleicht
sollte Dein Partner sich auch mal mit diesem Forum beschäftigen um ihm auch
die ängste und den charm zu nehmen. Gruß Kai
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hallo an alle   

Nach oben Nach unten
 
Hallo an alle
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Hallo an alle Mitleidenden,.. Beitrag von Fee vom See Kontakt - E-Mail
» Hallo an alle der Acne inversa Betroffenen ! aus Gästebuch kopiert
» ich grüße alle ganz herzlich ich bin von meiner kur zurück und wollte einbsichen erzählen .
» Liebe Grüsse an Euch Alle
» Hallo meine Lieben ich hoffe es geht euch allen gut.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Was ist Depression - Forum :: Herzlich Willkommen!-
Gehe zu: