Was ist Depression - Forum

Was ist Depression - Forum

Fragen rund um das Thema Depressionen. Ein offenes Forum für Betroffene, Angehörige und Interessierte.
 
Startseite  Kalender  FAQ  Anmelden  Login  

Austausch | 
 

 Hilfe für Angehörige

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Blacky

avatar

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 17.09.14
Alter : 48
Ort : Werdohl

BeitragThema: Re: Hilfe für Angehörige   Mi 21 Jan 2015 - 21:04

Hallo Suse,freud mich das Du versuchst dein Leben in den griff zu bekommen,glaube das Du auf den richtigen Weg bist.
Ich selber weiß jetzt wo ich bin,die Situation hat den Boden unter meinen Füßen weggerissen und ich bin in ein tiefes loch gefallen.Habe alles versucht da rauszukomen,ohne erfolg.Jetzt habe ich die Strickleiter gefunden,die nach oben führt und fange jetzt an sie hochzuklettern.Es ist schwierig und es schwankt aber ich werde es schaffen,den ich weiß am Ende der Strickleiter sind meine Familie und meine Freunde ,die die Leiter sichern damit sie nicht runter fällt.
Ich weiß jetzt wo mein weg ist und wo er hinführt.
Ich glaube auch um so höher ich komme um so leichter wird es.
Das ist meine Hofnung,wenn ich die nicht hätte würde ich wohl nicht weiter kommen.Es ist schon schwer mit allen klar zu kommen,auch ich mache mir gedanken wegen dem Haus und dem Geld.Werde jetzt am Wochenende nur noch Sonntags arbeiten und kam dann ,wenn keine Bereitschaft,Freitags ausgehen.
Und dann mal schauen was sich sonst noch so ergibt.
Mir fällt das aufraffen noch schwer,aber ich arbeite dran.
Heute hatte ich wieder einen rückschritt,meine Anwältin hat angerrufen und alles ist wieder hochgekommen.Muß mich jetzt erstmal wieder fangen und dann weiter klettern.
Raclette finde ich auch gut ,da kam man sich entspannen und es schmeckt auch noch gut.Wünsche euch einen schönen Abend.
Gruß Kai
Nach oben Nach unten
Blacky

avatar

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 17.09.14
Alter : 48
Ort : Werdohl

BeitragThema: Re: Hilfe für Angehörige   Do 12 Feb 2015 - 22:05

Hallo Suse,wie gehts?
Hatte heute wieder einen Termin beim Arzt,war heute ganz gut.Der erste ist immer noch krank und soll die Amblans nicht mehr machen.Aber ab April soll eine Ärztin neu anfangen und mich übernehmen,ich habe gesagt das ich keine probleme mit einer ärztin hätte.
Der Arzt hat gesagt das man es merkt das es mir besser geht und ich langsam aus der Depression raus komme.Hört sich ja gut an,woll.
Meine Frau hat sich gestern gemeldet,das sie entlassen wird und es ihr immer noch nicht besser geht.
Tja,was soll ich dazu sagen?Selbst schuld,wenn man sich nicht helfen lässt.
Und was macht Deine Therapie?
Gruß Kai
Nach oben Nach unten
GlaubeHoffnung



Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 12.11.14

BeitragThema: Re: Hilfe für Angehörige   Fr 13 Feb 2015 - 10:23

Hallo Kai, schön von dir zu hören, dass es etwas besser geht. Sie wird entlassen, ja das hört man leider oft, bei Menschen mit solchen psychischen Problemen. Naja ich muss ja auch kündigen, da ich ohne die Hilfe der Kinderbetreuung im 3 Schicht System auch nicht weiter arbeiten kann. Früher habe ich ja in Absprache mit meinem Mann diese Arbeit annehmen können, weil er immer dann für unseren Kleinen da war, was auch immer super geklappt hat. Egal, erst der Umzug, erst der Kleine und dann Neu Arbeitssuche. Meine Therapie beginnt Ende April erstmal 5x beim Psychologen den ich dann nicht mehr selbst bezahlen muss. Es wurde mir leider zu teuer, so musste ich schweren Herzens erstmal die Selbstbezahlte Psychologin abbrechen und es fehlt mir, denn allein komme ich in schmerzhafte Grübelgedanken. Nächste Woche spreche ich nochmal mit meiner Hausärztin zwecks einer psychosomatischen Kur Ende des Jahres mit Kind. Ich komme mit diesen Neugewonnenen Schuldgefühlen ich könnte an allem Schuld tragen, nicht klar... Er redet so gut, dass ich nun denke es wäre das Beste mich auch mal "checken" zu lassen. Ist das nicht wahnsinn? Jahrelang lebe ich positiv, geniesse mein Leben, kann mit mir allein gut klar kommen, liebe mich und strahe das nach Aussen und nun? Ich bin ein Schatten meiner Selbst geworden und trage nur noch Zweifel in mir. Ich zweifle sogar an unserer Hochzeit, wollte er das überhaupt vom Herzen alles wirklich oder stand ich Ihm von Anfang an nur im Weg? Jetzt geht er trastisch seine Karriere beim Bund weiter. Ich bin gestürzt und habe es zugelassen, dass er mir Schuldgefühle gemacht hat. Mir geht es also noch lange nicht gut. Ich möchte herrausfinden, was passiert ist. Danke das Du mal fragst wie es mir geht und schön von dir zu hören. Bis zum nächsten mal. LG Susann
Nach oben Nach unten
Blacky

avatar

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 17.09.14
Alter : 48
Ort : Werdohl

BeitragThema: Re: Hilfe für Angehörige   Fr 13 Feb 2015 - 19:57

Hallo Suse,
hört sich ja alles nicht gut bei Dir an.Bis zum April ist noch eine lange Zeit,denn die Gespräche sind schon wichtig.Aber die Zeit wird auf vergehen und dann wird es Dir besser gehen,alles mal von der seele reden das tut gut.
Auch ich hatte zweifel an unsere Hochzeit und gab mir auch viel schuld an der Situation, aber eines Tages(habe darüber geschrieben) hat es klick gemacht und alles war anders,wirklich anders,ganz komisch aber irgentwie geil.Es gab zwar wieder ein tief,das war aber nicht so lange und nicht so intensive.
Es lebt sich auf einmal ganz anders,man hat zwar immer noch hoffnung aber die ziehen einen nicht runter.
Ich hoffe es macht auch bei Dir mal klick und alles wird anders,ich wünsche es Dir von ganzen Herzen.
Die Gespräche werden Dir bestimmt helfen.
Bin für Dich da.
Gruß Kai
Nach oben Nach unten
Blacky

avatar

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 17.09.14
Alter : 48
Ort : Werdohl

BeitragThema: Re: Hilfe für Angehörige   Sa 7 März 2015 - 19:15

Hallo Suse,wie geht es Dir?
Hoffentlich gut.
Mir geht es immer besser,auch der Tot von meinem Vermieter,der wie ein Vater zu mir war,hat mich zwar hart getroffen,aber hat mich nicht umgeworfen.Auch die ungewissheit ob ich im Haus wohnen bleiben darf macht mich nicht verrückt.ich bin stabiel.
Wünsche Dir und Deinen Sohn ein schönes WE.
Gruß Kai
Nach oben Nach unten
Blacky

avatar

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 17.09.14
Alter : 48
Ort : Werdohl

BeitragThema: Re: Hilfe für Angehörige   Fr 1 Mai 2015 - 19:14

Hallo Suse,lang nichts mehr gehört von Dir.
Wie geht es Euch?
Gruß Kai
Nach oben Nach unten
Blacky

avatar

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 17.09.14
Alter : 48
Ort : Werdohl

BeitragThema: Re: Hilfe für Angehörige   Di 22 Dez 2015 - 17:57

Jetzt geht es langsam dem Ende zu,am 9.2 ist Scheidungstermin.
Kein Happy End.
Aber danach kann ich dann abschliesen und ich glaube dann wird es mir besser gehen,viel besser.
Gruß an alle.Kai
Nach oben Nach unten
Blacky

avatar

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 17.09.14
Alter : 48
Ort : Werdohl

BeitragThema: Re: Hilfe für Angehörige   Di 5 Apr 2016 - 17:50

Nun ist die Scheidung rechtskräftig.
Hatte irgendwie bis zum schluß gehofft und es sogar nach dem Scheidungstermin noch mal versucht,aber es gab keine veränderung,schlimmer noch ,es wurde einfach weiter gelogen.
Ich glaube zwar immer noch das es viel an der Krankheit liegt,aber leider gibt es ja keine verbesserung.
Jetzt muss es einfach vorran gehen,damit ich mein Leben jetzt wieder geniessen kann.
Dann gibt es vielleicht doch ein Happy-End.
Gruß an alle,Kai


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hilfe für Angehörige   

Nach oben Nach unten
 
Hilfe für Angehörige
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Studie über pflegende Angehörige - Teilnehmer Gesucht!
» Belastung für Angehörige
» Musterbriefe an Ämter, Ärzte und Angehörige
» Was tun Heimbewohner ohne Angehörige?
» Demenz! Eine Information für Angehörige und Patienten

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Was ist Depression - Forum :: Herzlich Willkommen!-
Gehe zu: