Was ist Depression - Forum

Was ist Depression - Forum

Fragen rund um das Thema Depressionen. Ein offenes Forum für Betroffene, Angehörige und Interessierte.
 
Startseite  Kalender  FAQ  Anmelden  Login  

Austausch | 
 

 Jetzt stelle auch ich mich vor

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Der_Hotte



Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 05.08.14
Alter : 37
Ort : Hessen

BeitragThema: Jetzt stelle auch ich mich vor   Di 5 Aug 2014 - 17:13

Hallo.... Auch ich möchte mich gerne Vorstellen.
Mein Name ist auch in Wirklichkeit Hotte (Spitzname). Ich bin 34 Jahre alt und habe mit meiner Frau zusammen 2 Kinder. Ich lebe in dem wunderschönen Hessen und habe eine Solide Arbeitsstelle. Ich bin selbst nicht Depressiv aber meine Frau seit kurzem (8 Wochen). Ich versuche krampfhaft mit dieser Situation gut umzugehen und stehe jede Minute für meine Frau zur Seite. Sie ist seit 4 Wochen in einer Klinik (freiwillig) und versucht es in den Griff zu bekommen. Ich erhoffe mir vielleicht von betroffenen zur erfahren, was ich noch machen kann um ihr zu helfen. Ja, Arztgespräche und übliche Bücher hatte ich genug ABER das ist mir alles zu theoretisch....ich möchte gerne ehrliche und gute Ratschläge kennen lernen, wo auch betroffenen geholfen haben. Für mich persönlich war z.B dieser Spagat zwischen Verständnis und eigenem Egoismus ziemlich schwierig, es nachzuvollziehen usw...!

Na ja weiteres kann ich noch später berichten. Ich bin gerade darüber am Nachdenken ob ich eine Art Tagebuch schreibe für Angehörige...was meint ihr dazu? und dies in Abständen einer Woche niederschreibe...z.B hier im Forum ??  Question Question Question
Nach oben Nach unten
Benno Blues
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 01.12.13

BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   Di 5 Aug 2014 - 18:08

Hallo Hotte und herzlich Willkommen hier im Forum!
Es tut mir leid für euch, das deine Frau an Depressionen erkrankt ist. Aber ich finde es schön, mit wie viel Liebe und Enthusiasmus du ihr zur Seite stehen willst. Das wird ihr bestimmt helfen. Es ist vermutlich eine lange Reise, die euch jetzt bevorsteht. Achte auch auf deine Kräfte und verausgabe dich nicht. Mach dir dein Leben so schön es nur geht, denn nur wenn es dir gut geht, kannst du auch gut für deine Frau sein. Denke nicht, weil es deiner Frau schlecht geht, darfst du nicht fröhlich sein. Deine Lebensfreude und deine Liebe werden heilend und ansteckend wirken.
Ich finde es eine gute Idee mit dem Tagebuch. Wenn du es hier nicht posten magst, kann ich es auch in meinen Blog einbauen. Dort wird es womöglich eher gelesen. Aber mach wie du denkst. Ich unterstütze dein Vorhaben, so gut ich kann.
Alles Gute für dich und deine Familie! Liebe Grüße Benno
Nach oben Nach unten
http://depressionen-blog-depression.com
Nolie



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 05.12.14

BeitragThema: Vorstellung!   Fr 5 Dez 2014 - 11:02

Hallo zusammen, mein Name, naja man nennt mich Nolie. Ich weiß nicht woher das kommt aber schon als Kind hatte ich diesen, vermeidlichen Kosename. Es ist immer schwer von sich zu erzählen, besonders wenn man in so einer Situation ist.
Ich bin 57 und stehe, nein stand "fest" im Leben, bis mich das Burnout, Diagnose des Arzt, erwischte. Ich muss sagen das ich immer geglaubt habe so etwas kann dir nicht passieren. Weit gefehlt wie ich nun festgestellt habe, gehe ich einen ganz anderen Weg als ich geplant habe. Und wenn ich zurück blicke, ist der Weg noch nicht sehr lang. Seit April des letzten Jahres, da hat´s mich erwischt, und heute, heute habe ich einen Rentenantrag gestellt, habe einen Schwerbehinderten Ausweis und suche Hilfe im Internet, tolle Karriere!!
Ich werde bestimmt noch weiteres über mich erzählen, jedoch möchte ich die Zeit und auch die Aufmerksamkeit des Lesers nicht überbeanspruchen.  

Gruß Nolie
P.S bin froh dieses Forum, mit echt tollen Berichten und Beiträgen, gefunden zu haben.
Nach oben Nach unten
Benno Blues
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 01.12.13

BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   Fr 5 Dez 2014 - 12:46

Hallo liebe Nolie,
(das klingt doch hübsch?), und herzlich Willkommen hier im Forum. Du wirst sicher bald merken, dass hier nicht besonders viel los ist, aber vielleicht ändert sich dies ja bald. Viele Menschen kommen hier nur her um etwas mitzunehmen und dann funktioniert ein Forum eben nicht. Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt mit der Rente! Es ist ja immer eine Zitterpartie. Gerade wenn man nicht mehr kann, hängt soviel daran. Ich freue mich, wieder von dir zu lesen. Liebe Grüße Benno
Nach oben Nach unten
http://depressionen-blog-depression.com
Blacky

avatar

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 17.09.14
Alter : 48
Ort : Werdohl

BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   Do 11 Dez 2014 - 18:41

Hallo Hotte,auch meine Frau ist Freiwillig in eine Klinik gegangen und ist als anderer Mensch wieder rausgekommen.Alles war anders und ich habe es nicht gemerkt das es bei ihr noch schlimmer geworden ist.Haben uns wegen meiner eifersucht gestritten und jetzt ist wahrscheinlich alles aus.Würde heute nicht mehr so reagieren,würde alles behutsamer machen.Weiß zwar nicht ob ich es überhaupt verhindern konnte aber vieleicht wäre es ja nicht so schlimm gekommen.Mann muß alles aus anderen Augen sehen bei der Krankheit,alles ist nicht logisch und man kann vieles nicht versehen.
Nicht in Watte packen aber bloß nicht streiten,unterstütze deine Frau wo es nur geht und stelle deine Gefühle hinten an.Es wird schwierig, aber wenn es aus ist ist es noch schwieriger.Die Ehe retten muß Dein Ziel sein.
Alle sagen gehe aber nicht daran kaputt,aber die grenze zu finden ist schwer,aber man muß sie selber finden,denn irgend wie kann dir doch keinen helfen.Irgendwie fühlt man sich alleine.
Gruß Kai
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   Di 16 Dez 2014 - 15:05

Hallo an Alle! Hallo Benno, hier ist der klapprige Stuhl, Coco:-))
Komm grad mal wieder aus dem Keller, mir brummt der Schädel, so viel Wasser, das aus den Augen rinnt! Ich bin 48 Jahre alt, habe zwei erwachsene Kinder, bin seit Juli mit einem GdB 60 für zwei Jahre berentet, war eine schwere Hürde, vor allem alles andere als menschenwürdig, wie die hohen Herrn einem da behandeln. Bin jetzt seit Juli 2012 arbeitsunfähig wegen totalem Zusammenbruch in alle Himmelsrichtungen.
Wieso klappriger Stuhl? Kann ich so nach und nach erzählen, wens interessiert.
Gestern hab ich den Versuch unternommen, mir von einem Fachmann, den Stuhl leimen zu lassen, doch der Versuch ging nach hinten los. Ich wollte mir damit was gutes tun, aber die Nähe war mir zu Nah, der Stuhl ist zusammen gebrochen:-)) Wahrscheinlich war der Fachmann nicht sensibel genug.
Aber wie schon gesagt, ich sage ja zu meinen Gefühlen und lass sie kommen und wieder gehen..
Die ganze Zeit hab ich mich nicht getraut noch weitere Kommentare abzugeben und blieb stummer Leser, doch bin ich nun froh und stolz auf meinen Mut, mich hier anzumelden, was auch geklappt hat, ich als IT Legasteniker;-))ha und nun bin ich gespannt auf Euch!
Liebe Grüße Coco
Ps: auf meinem Stuhl steht nun geschrieben: Bitte nicht anfassen und Bitte 2 Meter abstand halten:-))
Nach oben Nach unten
Benno Blues
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 01.12.13

BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   Di 16 Dez 2014 - 16:01

Liebe Coco,
ich freue mich ganz besonders, dich hier im Forum zu haben und denke, du wirst eine echte Bereicherung für alle sein und dem noch etwas dünnen Austausch ein wenig auf die Sprünge helfen. Das Forum lebt davon, dass man auch etwas von sich preisgibt. Ich kann diese Rolle hier nicht ausfüllen, denn mein Medium ist der Blog. Und da habe ich ein gutes Gefühl bei dir. Auch deine Beiträge im Blog schätze ich immer sehr.
48 war ich auch, als ich verrentet wurde. Inzwischen ist es die Dauerrente. Aber ich bin froh darüber. Ich möchte nicht zurück in mein altes Leben. Wie geht es dir damit? Bedauerst du, nicht mehr arbeiten zu können?
Mit den Fachleuten ist das so eine Sache. Es muss auch menschlich ein wenig passen. Wenn du kein gutes Gefühl mit einem Therapeuten hast, dann ist es besser, sich einen anderen zu suchen. An das Kostbarste lassen wir doch nicht jeden ran, oder? Also liebe Coco, guck dich erstmal um, komm erstmal an und vor allem herzlich Willkommen hier im Forum! Liebe Grüße Benno

P.S. Du wirst es nicht glauben, ich bin auch so ein IT Legastheniker und obwohl ich hier Admin bin, kenne ich längst nicht alle Funktionen des Forums. Aber irgendwie wurschteln wir uns da durch, ne?
Nach oben Nach unten
http://depressionen-blog-depression.com
Blacky

avatar

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 17.09.14
Alter : 48
Ort : Werdohl

BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   Di 16 Dez 2014 - 20:05

Hallo Benno,dein Medium ist der Blog?
Ich bin auch ein IT Legastheniker,also wo oder wie finde ich den Blog bzw was muß ich tuhen und......?
Wäre nett es mir mal zu erklären.
Gruß Kai
Hallo Coco,erzähle ruhig weiter von dem klarrigen Stuhl,es interessiert
Nach oben Nach unten
Benno Blues
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 01.12.13

BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   Di 16 Dez 2014 - 22:27

Hallo Kai, nichts einfacher als das. Du findest mich unter http://www.was-ist-depression.net oder bei Google unter "Benno Blues". :-)
Nach oben Nach unten
http://depressionen-blog-depression.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   Mi 17 Dez 2014 - 16:03

Ein Hallo an Alle, sei gegrüßt Benno und Kai. Erst mal ein herzliches Dankeschön für Deinen beherzten Empfang. Fühl Dich gedrückt dafür! Es tut mir unsagbar gut, Willkommen zu sein. Ich freue mich hier sein zu dürfen. Ich kann Euch eine Menge erzählen, hab aber sehr große Scheu davor, nicht.. daß eines Tages das Fernsehn vor meiner Tür steht. Eines würde mich schon interessieren: kann ich hier auch so schreiben, dass es von außen, also für einen Forumsfremden nicht lesbar ist, oder können alle Beiträge von außen gelesen werden? Das wäre gut zu wissen, bevor ich hier loslege.
Nein Benno, ich kann mir es nicht mehr vorstellen, in mein altes Leben, als Knecht.., Diener.., Marionette.. oder Fußabstreifer, zurückzukehren! Ich bedaure es auch nicht, als solcher nicht mehr dienen zu können, aber ich bedaure sehr und darüber bin ich sehr verzweifelt, daß ich privat, für mich selbst, nicht mehr die bin, die ich einmal war. Das Einzige, das mir seit meiner Berentung gut tut, ist die Tatsache, dass die Krankenkasse mich nicht mehr demütigen kann.
Schlecht wird mir aber mit dem Gedanken, in 1 1/2 Jahren wieder zu den hohen Herren gehen zu müßen, die darüber die Macht haben und entscheiden dürfen, ob ich weiterhin berentet werde oder nicht. Solange ich nicht dauerberentet bin, werde ich mich weiterhin vor Angst quälen und verkrampfen.
Es geht mir seit heute mittag wieder etwas besser! Ich bin schon sehr dünnhäutig und zerbrechlich geworden, hm. Wen wunderd`s.
Ich werd mich später mal umschauen und verabschiede mich jetzt erst mal mit den herzlichsten Grüßen
Der attraktive alte klapprige Stuhl, bis später.
Coco Rosie
Nach oben Nach unten
Benno Blues
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 01.12.13

BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   Mi 17 Dez 2014 - 17:01

Hallo Coco,
und wie du willkommen bist! Ich habe gleich einmal in den Einstellungen nachgeschaut und feststellen müssen, dass alle Beiträge öffentlich zu lesen waren. Ich habe das sofort geändert. Nun können nur noch Mitglieder lesen. Allerdings kontrolliere ich den Zugang zum Forum nicht. Es darf sich jeder hier anmelden, der mag. Letztlich ist also Missbrauch immer möglich, weshalb ich bei intimen Themen zu PN's (Persönliche Nachricht) rate.
Deine Angst vor einer eventuellen Nichtverlängerung kann ich gut nachvollziehen. Die wird vermutlich auch nicht weggehen. Jedenfalls war es bei mir so. Mir half dann immer, einen Plan B zu haben. Was tue ich, wenn die Rente abgelehnt wird? Muss ich dann wieder arbeiten? Aber das kann ich doch gar nicht? Also gehe ich in so einem Fall wieder zum Arzt und erkläre mich. Das tue ich sooft, bis es dem letzten Amtsschimmel klar geworden ist, dass ich chronisch krank und nicht vorübergehend müde bin. Woher das Geld kommt, ist mir egal, irgendeine Sozialkasse greift immer. Am Ende wird es sowieso wieder auf die Rente hinauslaufen, weil die anderen Kassen sich nicht für zuständig halten und da haben sie ja auch recht.
Hinzu kommt, dass mit jedem Jahr deiner Berentung und steigendem Lebensalter (Oweija, das wollen Frauen gar nicht hören.) auch die Wahrscheinlichkeit in die Rückkehr des 1. Arbeitsmarktes sinkt. Ich weiß nicht, ob es überhaupt solche Fälle gibt, das wäre interessant, einmal zu recherchieren, denn hier geht es um ganz reale Ängste vieler depressiver Menschen. Vielleicht schreibe ich mal einen Beitrag hierzu. Ich denke, die größte Hürde ist es, überhaupt erst einmal eine Rente bewilligt zu bekommen. Und diese Hürde hast du genommen. Geh in der Zwischenzeit immer schön zum Psychiater, mach eine Therapie, wenn du stabil genug bist und zeige damit, dass es noch den Bedarf einer Besserung gibt. Ich denke mal, deine Rente hast du sicher. Mir ist aber schon klar, dass dich diese Worte nicht beruhigen können. Es ist nur so, wenn du einen Plan B hast und der kann ja für dich auch ganz anders aussehen, dann fühlst du dich diesen "hohen Herren" (in Wirklichkeit sind es ganz normale Sachbearbeiter) nicht mehr so ohnmächtig gegenüber, nicht mehr so ausgeliefert. Ohnmacht ist ein Gefühl der Depression und es gab sicher Situationen, in denen dieses Gefühl adäquat war. Hier aber ist es aus meiner Sicht unangebracht, denn wenn du arbeiten könntest, würdest du es tun. DA BIN ICH MIR SICHER. Und wenn du nicht arbeiten kannst, dann ist das die Realität und die Realität wird sich am Ende durchsetzen, auch wenn sie anfangs vielleicht nicht klar erkennbar ist. Was wahr ist, kommt auch an den Tag, notfalls vor Gericht. Liebe Grüße an den attraktiven Stuhl! Benno
Nach oben Nach unten
http://depressionen-blog-depression.com
Combo

avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 19.01.15

BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   Mo 19 Jan 2015 - 3:12

hallo und herzlich willkommen an alle
mein name ist stephan(44) und auch ich habe grosse probleme die sich vorwiegend körperlich darstellen aber auch eine form der depression sein sollen nach odysee von ärzten etc
schwer zu glauben für mich
nun versuche es zu verstehen und sehe bin (leider) nicht allein...
Nach oben Nach unten
iltisbine



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 15.08.15
Ort : Saarland

BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   Sa 15 Aug 2015 - 22:32

Hallo.....ich bin Sabine, 44 Jahre alt, vor ein paar Tagen bin ich "zufällig" auf Benno's Blog gestoßen & besuche diesen Blog seitdem fast täglich......offiziell wurde meine Depression im März 2014 diagnostiziert, in den ersten Wochen "wehrte" ich mich extrem gegen diese Diagnose........von Zorn (auf mich selbst) bis Nicht-Akzeptanz durchlief ich wahrscheinlich sämtliche (sofern vorhanden) Emotionen.........nach 6 Wochen "Ausfall" nahm ich "mein eigentliches" Leben wieder auf (Job im medizinischen Bereich, kurzfristig Antidepressiva, keine Psychotherapie), erneute Depression (Phase) vor knapp 2 Wochen, die Symptome "kündigten" sich schon viel früher an (mehr oder weniger "erfolgreich" ignoriert/verdrängt), Mitte Oktober diesen Jahres soll ich (freiwillig) in eine offene Klinik, welche dieses Krankhreitsbild behandelt, wer hat eine solche Klinik je besucht & welche "Eindrücke" (positiv & negativ) konntet Ihr mitnehmen?..... lieben Dank & Gruß, Sabine
Nach oben Nach unten
Blacky

avatar

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 17.09.14
Alter : 48
Ort : Werdohl

BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   Do 27 Aug 2015 - 20:55

Hallo Sabine,ich war und wollte auch nicht, mich stationär behandeln lassen,bin aber in einer Klinik in Ambulanter behandlung.Es hilft wenn man weiß das da einer ist ,der einem zu hört und weiß was los ist.Ich kenne aber mehrere die in einer Klinik waren,bei vielen hat es geholfen aber auch viele waren öfters da. Ich glaube man muß da offen reingehen und gut mitarbeiten,dann kann es nicht verkehrt sein.Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen. Gruß Kai
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Jetzt stelle auch ich mich vor   

Nach oben Nach unten
 
Jetzt stelle auch ich mich vor
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Jetzt weiß auch ich entlich wie meine Krankheit heißt
» Jetzt Papa auch noch?
» Wie gehts weiter?
» Und was machen wir jetzt? Und was machen wir jetzt? Und...
» Ich muß mich wieder melden um rat zubekommen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Was ist Depression - Forum :: Herzlich Willkommen!-
Gehe zu: